VG-Wort Pixel

Autobrände in Berlin Polizei stellt Tatverdächtigen und lässt ihn wieder frei


Seit Monaten parken Autobesitzer ihre Wagen mit einem flauen Gefühl im Magen. Fast jede Nacht brennen in der Hauptstadt scheinbar wahllos Fahrzeuge. 2011 gab es so viele Brandanschläge wie noch nie zuvor. Die Polizei nahm Gestern einen Tatverdächtigen fest.

Der massive Polizeieinsatz gegen die Autobrandstifter in Berlin zeigt Wirkung: Eine Woche nach ersten Festnahmen hat die Polizei erneut einen Tatverdächtigen erwischt. Am frühen Mittwochmorgen stellten Fahnder den 28-jährigen Mann im Stadtteil Kreuzberg, wie ein Sprecher mitteilte. Er soll zuvor ein Motorrad und ein Auto angezündet haben. Im Tagesverlauf wurde er wieder freigelassen. Der Tatverdacht habe sich nicht erhärten lassen, sagte eine Polizeisprecherin. Es werde weiter ermittelt.

Das Pikante: Der Mann wurde bereits im März dieses Jahres wegen ähnlicher Taten zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, wie die "Berliner Zeitung" (Donnerstag) berichtete. Bei dem Prozess vor dem Landgericht habe der Mann damals zwei Brandanschläge gestanden, das Gericht habe aber keine politische Motivation gesehen. Die Strafe lautete dem Bericht zufolge damals auf 22 Monate Gefängnis mit Bewährung. In der Nacht zu Mittwoch soll er nun erneut gezündelt haben. Die Polizei bestätigte den Zeitungsbericht nicht, wies ihn aber auch nicht zurück. Der Festgenommene wurde den ganzen Tag vernommen. Details wurden nicht genannt. Der Mann sei der Polizei aber bereits bekannt, hieß es.

In den vergangenen Wochen waren in Berlin zahlreiche Autos in Flammen aufgegangen. Die Brandstiftungsserie wurde inzwischen auch zum Thema im Wahlkampf vor den übernächsten Sonntag anstehenden Wahlen zum Abgeordnetenhaus. Vor einer Woche nahm die Polizei erstmals zwei mutmaßliche Täter fest. Dabei handelte es sich um einen 27-jährigen Mann und eine 23-jährige Frau, die im Stadtteil Prenzlauer Berg aufgegriffen wurden, nachdem dort ein Auto in Brand geraten war.

ono/DPA/AFP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker