HOME

Bahnausfall in der Nacht: Reisende sitzen mehrere Stunden im Zug fest

Zwei Stunden mussten Reisende Dienstagnacht in einem ICE ausharren.

In der Nacht zum Dienstag saßen rund 50 Reisende kurz vor dem Hamburger Hauptbahnhof zwei Stunden in dem Zug fest. Die Bahn von München nach Hamburg war nach Angaben eines Bahnsprechers gegen 0.30 Uhr etwa einen Kilometer vor dem Bahnhof wegen eines Kurzschlusses in der Oberleitung liegengeblieben.

Rund zwei Stunden mussten die Fahrgäste im dunklen und nicht beheizten ICE ausharren. Wegen der Wetterprobleme konnte der liegengebliebene Zug nicht in den Hauptbahnhof geschoben werden. Ein weiterer ICE musste parallel zum Zug gestellt werden, um die Reisenden über eine Brückenkonstruktion herüberholen zu können. Verletzt worden sei bei dem Vorfall niemand

AFP/DPA / AFP
Themen in diesem Artikel