VG-Wort Pixel

Beirut "Al Ba'sa": Mann baute nur ein Haus, um seinem Bruder den Blick aufs Meer zu nehmen

Das dünne Gebäude Al Ba'sa
Das Gebäude wird Al Ba'sa genannt: der Fluch 
© Google Street View
Dass sein Bruder einen Ausblick aufs Meer hatte, gefiel einem Mann in Beirut gar nicht. Also ließ er vor 69 Jahren ein Haus bauen, um ihm diesen Ausblick für immer zu nehmen. 

"Al Ba'sa" ist der Name eines alten Gebäudes in Beirut – und seit kurzem wieder eine beliebte Touristenattraktion. Auf Arabisch bedeutet Al Ba'sa "der Fluch" und das hat seinen Grund. Ein Mann hat Al Ba'sa vor 69 Jahren bauen lassen, nur um seinem Bruder den Blick aufs Meer zu nehmen. Als Reisende davon auf Blogs berichteten, hat das Online-Portal "Bored Panda" die Geschichte aufgeschnappt, der uralte Streit der beiden Brüder ging viral und belustigt nun, Jahre später, Tausende im Netz.

Damals, vor 69 Jahren, hatten zwei Brüder das Land ihres Vaters geerbt, konnten sich aber nicht einigen, was darauf gebaut werden sollte. Schließlich baute sich einer der Männer in Eigenregie ein großes Haus mit Blick aufs Meer. Das gefiel seinem Bruder gar nicht. Also konstruierte er ein Haus, das abnormal lang und hoch war, um seinem Bruder diesen Ausblick für immer zu nehmen.

Das Haus wird Al Ba'sa genannt: der Fluch

Dabei handelte es sich nicht einmal um ein richtiges Haus. Denn mit vier Metern an seiner breitesten und nur 60 Zentimetern an seiner schmalsten Stelle kann man dieses dünne Gebäude kaum als ein solches bezeichnen. Es ist dem Gebäude geradezu anzusehen, dass der Erbauer nicht vorhatte, tatsächlich darin zu wohnen. Sein Ziel hatte der Mann dennoch erreicht: Alles, was sein Bruder von nun an sehen konnte, war das Haus seines Bruders. Al Ba'sa sieht zwar unbewohnbar aus, doch tatsächlich befinden sich im Haus auf jedem Flur zwei Apartments. 

Zumindest einen guten Zweck hatten diese: Eine Zeit lang sollen Flüchtlinge darin gewohnt haben. Mittlerweile ist es unbewohnt und dient allein dazu, Touristen immer wieder aufs Neue zu belustigen. Das Problem ist auch, dass der Platz, auf dem das Gebäude errichtet wurde, laut Gesetz in Beirut eigentlich zu schmal ist, um ein Haus bauen und darin wohnen zu dürfen. So steht das Gebäude seit Jahren nutzlos herum – und verbaut weiterhin den Ausblick aufs Meer. Ach ja, die Geschwisterliebe: so schön! 

ame

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker