HOME
Gefängnis Korydallos

34 Jahre nach der Tat

Mutmaßlicher Flugzeugentführer auf Mykonos geschnappt

Die Entführung der TWA-Maschine liegt schon 34 Jahre zurück. Einer der mutmaßlichen Terroristen von damals saß 19 Jahre in Deutschland im Gefängnis. Nun soll einer der Beteiligten von damals in Griechenland aufgetaucht sein.

Al-Kaida-Chef ruft Anhänger zu Anschlägen auf

Aschura-Fest

Schiitisches Aschura-Fest

Mindestens 31 Tote und 100 Verletzte bei Massenpanik im Irak

Israelischer Soldat

Tote in Syrien

Spannungen zwischen Israel und Iran-treuen Milizen

Artilleriegeschosse stehen neben einer israelischen Artilleriekanone nahe der libanesischen Grenze

Nahostkonflikt

Raketenbeschuss zwischen Israel und Libanon – Netanjahu: "Vorbereitungen auf jegliches Szenario"

Benjamin Netanjahu

Israel-Libanon-Konflikt

Netanjahu weist Nasrallahs Drohung zurück

Israelische Drohne über Beirut abgestürzt

Nach Drohnen-Absturz

Israelischer Angriff auf Palästinenser-Basis im Libanon

Schäden im Hisbollah-Medienzentrum im Süden Beiruts

Aktivisten: Hisbollah-Kämpfer und Iraner durch Angriff Israels in Syrien getötet

Anonyme Frau

Clans in Berlin

Malayka kommt aus einer arabischen Großfamilie – der Clan wird ihr zum Verhängnis

NEON Logo
Sauerkraut

Simon Kremer - Lost in Nahost

Sauerkraut im Handgepäck: Was man (als Deutscher) im Ausland braucht, um glücklich zu sein

Urlaub im Irak: Liendl vor dem früheren Palast von Saddam Hussein
Interview

Heimo Liendl aus Österreich

Er reist am liebsten in Kriegsgebiete - Gespräch mit einem ungewöhnlichen Urlauber

1976 überrannten muslimische Kämpfer Damur und massakrierten alle Christen, die nicht schon geflohen waren

70 Jahre stern

Jay Ullal - vor seiner Kamera spielte sich die Weltgeschichte ab

Demonstration in Rio de Janeiro

Hunderttausende Frauen demonstrieren in Brasilien gegen Bolsonaro

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit spielenden Kindern in der Doppelschicht-Schule in Beirut

Nahost-Reise

Merkels gar nicht so versteckte Botschaft in die Heimat

Von Andreas Hoidn-Borchers
Ein Soldat gibt einer Frau etwas zu Trinken

Libanon

Rätsel um tote Obdachlose: War diese Frau eigentlich Millionärin?

Architektur

Leben am Abgrund: Futuristisches Haus soll an einer Klippe gebaut werden

Die ermordete britische Diplomatin in Beirut

In Beirut

Taxifahrer gesteht Mord an britischer Diplomatin

Saad Hariri feiert mit dem Besuch einer Militärparade im Libanon den 74. Jahrestag der Unabhängigkeit seines Landes

Saad Hariri

Libanesischer Regierungschef verschiebt Rücktritt

Flüchtlinge vor einem Asylwohnheim in Eisenhüttenstadt

Aus Syrien und dem Irak

Zehntausende Flüchtlinge bemühen sich um Familiennachzug

Ja, sie ist es: Die "Landshut", die im Deutschen Herbst entführt wurde, auf einem Flugfeld im brasilianischen Fortalezza. Sie wird aufgearbeitet und kommt ins Museum.

Flugzeug

Warum möbelt die Bundesregierung für zwei Millionen eine alte Lufthansa-Maschine auf?

Prügelei im Flugzeug

Fliegende Fäuste

Kurioses Video: Schlägerei im Flugzeug zwingt Piloten zur Landung

Ewan McGregor und Stellan Skarsgård in "Verräter wie wir"

Neu im Kino

Verschwitzte Spione, genervte Töchter und Beirut im Bett

Von Sophie Albers Ben Chamo
Ein Handtuch auf dem Krieg in Syrien: Ein syrischer Flüchtling in Berlin trägt das Handtuch seiner Familie auf dem Kopf

Zuhause

Ein Handtuch aus dem Krieg

NEON Logo
Mann und Frau raufen sich zusammen in "Liebe Halal"
stern exklusiv

Trailerpremiere "Liebe Halal"

Die erste Sexkomödie aus dem Libanon

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.