HOME

Geisterfahrer in Berlin: Radfahrer fährt stark alkoholisiert auf die Autobahn

Glück im Unglück: Ein stark alkoholisierter Geister-Radfahrer, der in Berlin durch einen Tunnel fuhr, stürzte und verletzte sich dabei schwer. Von den vorbeifahrenden Autos wurde er jedoch verschont.

Der Pfeil markiert den Radfahrer, der eine gefährliche "Abkürzung" durch den Tunnel nimmt

Der Pfeil markiert den Radfahrer, der eine gefährliche "Abkürzung" durch den Tunnel nimmt

Was für eine wahnsinnige Aktion im Britzer Tunnel in Berlin-Neukölln: Ein Radfahrer fährt gegen 4.45 Uhr entgegengesetzt der Fahrtrichtung über die Stadtautobahn A 100. Festgehalten wurde das Ganze von einer Überwachungskamera.

Der stark alkoholisierte Geisterfahrer sei auf dem Heimweg vom Karneval der Kulturen gewesen, schreibt die "Bild" auf ihrer Webseite. Bei seiner "Abkürzung" sei er letztlich gestürzt und habe sich dabei schwer am Kopf verletzt. Glücklicherweise wurde er von keinem der vorbeifahrenden Autos erfasst.

Der Mann sei noch vor Ort von alarmierten Rettungskräften versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht worden. Der wurde für eine halbe Stunde gesperrt, so die "Bild". Nach eigenen Angaben habe der Radfahrer etwa eine Flasche Wodka getrunken.

and
Themen in diesem Artikel