HOME

Deutsche Bahn: Strompanne störte Zugverkehr am Berliner Hauptbahnhof

Eine Strompanne im Berliner Hauptbahnhof hat den Zugverkehr in der Metropole am Samstagabend stark behindert. Mehrere Dutzend Fern- und Regionalzüge konnten nicht in den Bahnhof fahren.

Eine Strompanne im Berliner Hauptbahnhof hat den Zugverkehr in der Metropole am Samstagabend stark behindert. Mehrere Dutzend Fern- und Regionalzüge konnten nicht in den Bahnhof fahren. Sie mussten umgeleitet werden und die Fahrgäste an anderen Berliner Stationen aussteigen, wie ein Bahnsprecher berichtete. Tausende Fahrgäste waren betroffen.

Die Bahn räumte ein, dass die Information auf den Bahnsteigen zum Teil verwirrend gewesen sei. Die Fahrgäste in den Zügen seien dagegen schnell und umfassend unterrichtet worden.

Die technischen Probleme begannen am Samstagmittag mit einem Kurzschluss bei der Einfahrt eines ICE in das Untergeschoss des Bahnhofs. Als Ursache wurde zunächst ein toter Vogel identifiziert, der in das Stromabnehmersystem geraten war, wie der Sprecher berichtete. Nach weiteren Kurzschlüssen wurden zunächst zwei von vier Gleisen zur Einfahrt ins Untergeschoss gesperrt, gegen 18.00 Uhr dann auch die anderen beiden.

Auf die oberirdischen Gleise des Hauptbahnhofs konnten die Züge am Samstag nicht umgeleitet werden, weil an der Ost-West-Trasse gerade gebaut wird und deshalb nur ein Gleis zur Verfügung stand.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel