HOME

Erpressung: Maschmeyer erhält Morddrohungen

Der Finanzberater Carsten Maschmeyer wird laut Medieninformationen erpresst. Der frühere Chef des Finanzdienstleisters AWD soll sogar Morddrohungen erhalten haben.

Carsten Maschmeyer ist offenbar das Ziel eines Verbrechens geworden. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung wird der ehemalige Finanz-Unternehmer und Lebensgefährte der Schauspielerin Veronica Ferres erpresst. Maschmeyer werde sogar mit dem Tod bedroht, heißt es. Er habe zwei Schreiben mit Morddrohungen bekommen. Hintergrund sei ein Rechtsstreit um umstrittene Investments.

Die Briefe seien am 25. April und am 8. Mai 2014 in Maschmeyers Büro eingegangen, heißt es in dem "Bild"-Bericht weiter, den auch der "Focus" zitiert. Inzwischen werde Maschmeyer und seine Familie rund um die Uhr von Personenschützern bewacht. Zudem würden private und geschäftliche Termine mit der Polizei abgestimmt.

Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet

Die Staatsanwaltschaft habe bestätigt, dass ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet worden sei. Der 55-Jährige selbst ließe sich von den Morddrohungen nicht einschüchtern und wolle auf jeden Fall an der Klage gegen die Bank festhalten, heißt es aus seinem Umfeld. Der stern hatte mehrfach über Maschmeyers dubiose Finanzgeschäfte in der Schweiz und den juristischen Ärger darum berichtet.

Die Erpresser sollen Maschmeyer angeblich auffordern, nicht mehr juristisch gegen den umstrittenen Investmentfonds "Sheridan" vorzugehen. Andernfalls werde er das Urteil nicht mehr erleben. Der ehemalige Finanzmanager und mehrere andere Prominente sollen mehrere Millionen Euro in den Fonds investiert haben, der eine Zeitlang hohe Renditen durch Cum-Ex-Geschäfte erzielte. Dabei werden Aktien mit (Cum) und ohne (Ex) Dividendenanspruch schnell gehandelt. Angelegt wurde das Geld über die Schweizer Privatbank Sarasin.

Solche Geschäfte, die zu Lasten des Steuerzahlers gingen, waren durch eine Gesetzeslücke möglich, die inzwischen geschlossen wurde. Maschmeyer verlangt Millionen von der Sarasin-Bank zurück, hat bisher aber nur einen Teil seines Investments erstattet bekommen. Der Finanzguru, der auch mehrere Prominente in Geldsachen beriet, fühlt sich von dem Geldhaus getäuscht.

Nicht die ersten Drohungen

Bereits 2011 wurde versucht, Maschmeyer um 2,5 Millionen Euro zu erpressen. Ein 60-Jähriger Mann wurde daraufhin zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.

anb/and
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.