HOME

Mordopfer in Garage versteckt: Zwei Männer gestehen Mord an hochschwangerer Rebecca

Die beiden Verdächtigen im Fall Rebecca haben gestanden, die hochschwangere Frau ermordet und in einer Garage versteckt zu haben. Einem Bericht zufolge soll einer der Ex-Freund der 24-Jährigen sein.

Ein Blumenstrauß mit der Aufschrift "Warum???" an der Garage, in der die Tote entdeckt wurde

Ein Blumenstrauß mit der Aufschrift "Warum???" an der Garage, in der die Tote entdeckt wurde

Die zwei nach der Ermordung einer hochschwangeren Frau aus Aschaffenburg festgenommenen Männer haben die Tat gestanden. Beide seien am Sonntag einer Haftrichterin vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Unterfranken mit.

Die beiden 31 und 25 Jahre alten Männer waren am Samstag unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden. Nach Polizeiangaben ist der ältere der beiden Männer der Hauptverdächtige. Eine Polizeisprecherin wollte sich nicht zu Medienberichten äußern, wonach der Mann der Ex-Freund der Getöteten und Vater des ungeborenen Kinds sein soll.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Mord und Abbruch einer Schwangerschaft in einem besonders schweren Fall vor; dem 25-jährigen wirft die Anklage Beihilfe zu diesen Taten vor.

Die Leiche der jungen Frau wurde am Samstag in einer Garage in einem Industriegebiet gefunden. Zuvor war die Sonderkommission "Rebecca" zahlreichen Hinweisen nachgegangen.

fin/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel