VG-Wort Pixel

Düsseldorf Säugling stirbt an seinen schweren Verletzungen – Vater in U-Haft

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht.
Die Mordkommission hat in dem Fall die Ermittlungen übernommen (Symbolbild)
© Fotostand / K. Schmitt/ / Picture Alliance
Das Baby überlebte die schweren Verletzungen nicht: In Düsseldorf ist ein fünf Monate alter Säugling gestorben. Das Kind wurde mutmaßlich von seinem Vater misshandelt.

Ein Baby im Alter von fünf Monaten ist nach einer mutmaßlichen Misshandlung durch den Vater gestorben. Das Kind erlag am Donnerstagnachmittag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Freitag mitteilte. Der dringend tatverdächtige Vater des Babys sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft, ist nach Angaben Ermittler aber nicht geständig. Die Leiche des Säuglings soll obduziert werden. Für die kommende Woche wird ein erstes Ergebnis erwartet.

Baby wurde in die Uni-Klinik in Düsseldorf eingeliefert

Der Säugling war am Dienstag mit Verletzungen im Universitätsklinikum Düsseldorf aufgenommen worden. Da sich bei der Behandlung Erkenntnisse zu einer Gewalteinwirkung und der Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts ergaben, nahm die Mordkommission der Düsseldorfer Polizei Ermittlungen auf. Der tatverdächtige Vater des Kinds wurde noch am selben Tag festgenommen.

Kommissarin Sarah Schneider aus der Sondergruppe "BAO FOKUS" kämpft gegen Kinderpornografie

Sehen Sie im Video: Die 30-jährige Kommissarin Sarah Schneider arbeitet in einem 25-köpfigen Team beim Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen. Ihre Aufgabe: Täter von Kindesmissbrauch stellen. Dazu sichtet sie stundenlang kinderpornografisches Material. Was die Arbeit mit ihr macht, erzählt sie hier.

anb AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker