HOME

Großbritannien: Mädchen stirbt in Haus mit aggressiven Hunden

Tödliches Drama in Manchester: Ein 14-jähriges Mädchen ist dort offenbar von mehreren Kampfhunden zerfleischt worden. Das Kind war in der Wohnung nur zu Gast.

Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in Manchester womöglich von mehreren Hunden getötet worden. Die Polizei bestätigte am Dienstag die Todesursache zwar zunächst nicht, erklärte aber, die Verletzungen an der Leiche des Mädchens stimmten mit denen von einer Hundeattacke überein. Eine Obduktion sollte sobald wie möglich Klarheit bringen. Vier Hunde wurden getötet, einer eingefangen.

Die Polizei war am Nachmittag zu dem Haus in der Wohngegend gerufen worden. Bei den Hunden soll es sich unter anderem um Staffordshire Bullterrier handeln. Das Mädchen soll in dem Haus zu Gast gewesen sein, berichtete der Sender BBC. Details waren zunächst nicht bekannt. Die Polizei erklärte, die Hunde seien "aggressiv und außer Kontrolle" gewesen.

kng/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel