VG-Wort Pixel

Sprengkommando rückt an Joggerin hält Sex-Toy für Handgranate

In einem Wald in Niederbayern hat eine Joggerin ein Sex-Toy mit einer Handgranate verwechselt.
Ein Sex-Spielzeug in Form einer Granate aus Gummi sowie Gleitgel und andere Utensilien. Die Gegenstände hat die Polizei in Hauzenberg untersucht. 
© Polizeiinspektion Hauzenberg / DPA
In einem Wald in Niederbayern hat eine Joggerin ein Sex-Spielzeug gefunden und es mit einer Handgranate verwechselt. Experten untersuchten den Fund und konnten schnell Entwarnung geben.

Eine Joggerin hat am Montag in Niederbayern ein Sex-Spielzeug gefunden und es mit einer Handgranate verwechselt. In einem Wald bei Sonnen (Landkreis Passau) habe sie eine durchsichtige Tüte mit mehreren Gegenständen, von denen einer einer Granate ähnelte, gefunden. Sogar ein Sprengkommando zur "Entsorgung von gefährlichen Sprengmitteln" rückte an, um den Fund genauer zu untersuchen.

Schnelle Entwarnung: Sex-Toy in Form einer Handgranate

Doch die Experten konnten rasch entwarnen: In der Tüte fanden sie statt explosiver Waffen nur Kondome und Gleitgel und eine Granaten-Attrappe aus Gummi. "Die Suche im Internet bestätigte dann den Verdacht. Es gibt tatsächlich Sex-Spielzeug in Form von Handgranaten. Und um so ein Teil handelte es sich hier", erklärte die Polizei. Vermutlich habe jemand die Sachen einfach entsorgen wollen und nicht in den Müll geworfen, sagte ein Polizeisprecher.

Bei einer "Querdenken"-Demo in Berlin trägt ein Mann einen gelben Overall mit Kapuze sowie Schutzbrille und Atemmaske

Sehen Sie im Video: Wegen des Verstoßes gegen Corona-Regeln kam es am Donnerstagabend zu einem Polizeieinsatz in einer Bar im Berlin: Wollten "Querdenker" hier eine eigene Partei gründen?

stz DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker