Insel Stromausfall legte Mallorca für Stunden lahm


Mehr als eine Million Einwohner und Touristen auf Mallorca saßen am Montagabend zwei Stunden völlig im Dunkeln. Die Stromversorgung war auf der gesamten Insel aus noch unbekannten Gründen zusammengebrochen.

Ein Stromausfall hat am Montagabend weite Teile Mallorcas für Stunden lahm gelegt. Gegen 17.45 Uhr war nach Angaben der Notdienste in Palma auf der gesamten spanischen Ferieninsel die Versorgung zusammengebrochen. Betroffen waren dem örtlichen Stromversorger Gesa zufolge 330 000 Haushalte. Ursache war vermutlich die große Hitze. Der hohe Verbrauch durch Klimaanlagen habe zu einer Panne in einem Elektrizitätswerk in Alcudia im Norden der Insel geführt. Die Regionalregierung ordnete eine Untersuchung an, um die genaue Ursache des Ausfalls aufzuklären.

Klimaanlagen blieben aus

Nach vier knapp Stunden floss vielerorts der Strom wieder, doch sollte es noch bis Mitternacht dauern, bis die gesamte Insel wieder versorgt werden kann. Die Gesa bat darum, die Klimaanlagen nicht gleich wieder einzuschalten. Neben den rund 630.000 Einwohnern sind derzeit Zehntausende Urlauber auf der Insel. Menorca, Ibiza und Formentera waren von dem Ausfall nicht betroffen.

15 Minuten ohne Strom

Auf dem Flughafen Son Sant Joan waren bis zur Einschaltung der Notaggregate für 15 Minuten die Lichter ausgegangen. Bei der Feuerwehr riefen zahlreiche Menschen an, die in Aufzügen festsaßen. Durch den Ausfall der Ampeln habe es vielerorts ein Verkehrschaos gegeben, hieß es weiter. Die Krankenhäuser arbeiteten dank eigener Generatoren weitgehend normal. In den Geschäften konnte nur Bargeld angenommen werden.

Erst wenige Stunden vor dem «Blackout» hatte der Stromversorger Gesa dringend aufgerufen, den Verbrauch zu drosseln. Angesichts der großen Hitze mit Temperaturen bis 35 Grad hatte Mallorca zum siebten Mal in Folge einen Rekord bei der Stromnachfrage erlebt. Die Klimaanlagen liefen auf Hochtouren. Bereits am vergangenen Wochenende waren Tausende Einwohner in der Gemeinde Inca stundenlang ohne Strom, weil durch die Hitze ein Transformator explodiert und in Brand geraten war.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker