HOME

Japan: Hündin sammelt mehr als 3000 Plastikflaschen von Strand – Surfer feiern Hündin als "Idol"

Tierische Umweltschützerin: Eine Boston-Terrier-Hündin sammelt seit fünf Jahren Plastikflaschen am Strand von Irino in Japan auf. Örtliche Surfer bezeichnen die Hündin daher als "Idol".

Ein Boston Terrier läuft am Strand (Symbolfoto)

Ein Boston Terrier läuft am Strand (Symbolfoto)

Picture Alliance

Mit spielerischer Leichtigkeit sammelt Ikura Plastikflaschen ein. Ikura ist eine acht Jahre alte Boston-Terrier-Hündin aus Japan, genauer gesagt aus Irino in der Präfektur Kochi im Süden Japans. Seit fünf Jahren sammelt die Hündin Plastikflaschen an dem bei Surfern beliebten Strand, mittlerweile mehr als 3000 Stück, so ein Bericht der japanischen Zeitung "Asahi Shimbun".

Ikura würde jeden Tag eine etwa ein Kilometer lange Strecke am Strand von Irino auf und ablaufen – einmal morgens und einmal nachmittags. Ihr Herrchen, der 59-jährige Nobuyuki Niiya, betreibt einen Surfladen am Strand und ist Präsident eines Surfverbandes in der Präfektur. Von einem Freund bekam er Ikura vor acht Jahren.

Hündin Ikura ein "Idol"

Wenn Ikura spazieren sei, wolle sie häufig etwas zum Kauen haben. Niiya gab ihr daher zuerst eine kleine Schaufel, aber er fand später heraus, dass sie lieber Plastikflaschen fängt, die er über den Strand schleudert. Später sammelte die Hündin Plastikflaschen auf, die an den Strand gespült wurden. Sie kaue sie dann mit einem lauten Geräusch und bringe sie zu einer Abfallsammelstelle direkt am Strand, so die "Asahi Shimbun" weiter.

Niiya sagt mit einem Lächeln: "Ungefähr ein Drittel der Plastikflaschen im Behälter hat Ikura gesammelt." Plastikmüll in den Ozeanen ist zu einem immer größeren Problem geworden, es wird immer häufiger in Tierkadavern gefunden, die an Strände gespült wurden.

"Für Surfer wie uns, die unsere wunderschönen Ozeane retten wollen und jeden Tag daran arbeiten, den Strand aufzuräumen, ist Ikura unser Vorbild", sagte Niiya.

Quelle: "Asahi Shimbun"

rw