HOME

Großes Glück: Die vielleicht schönste Geschichte des Tages: Karotte rettet Ehering

Großes Glück bei der Möhrenernte: In Bad Münstereifel hat ein Rentner einen seit Jahren verlorenen Ehering wiedergefunden. Die Umstände sind äußerst kurios.

Das Missgeschick ereignete sich vor drei Jahren: Bei der Aussaat in seinem Garten rutschte einem Rentner in Bad Münstereifel der Ehering vom Finger und verschwand auf Nimmerwiedersehen im Ackerboden. Und das kurz nach der Goldenen Hochzeit. Die intensive Suche nach dem guten Stück blieb leider erfolglos.

Seine Frau, die bei der Suche half, war optimistisch: "Der kommt schon wieder", beruhigte sie ihren Mann damals, wie der WDR auf seiner Website berichtet.

Sie sollte Recht behalten. Als der heute 82-jährige Mann in diesem Herbst seine Möhren erntete, machte er einen besonderen Fund: Eine Karotte war in der Erde zufällig durch den Ring gewachsen und damit der jahrelang als vermisst geltende Ring wieder aufgetaucht.

Doch den sensationellen Fund und das Glück über das wiedergefundene Goldstück kann der Rentner leider mit seiner Frau nicht mehr teilen: Sie ist in den drei Jahren zwischen Verlust und Wiederfinden des Eheringes verstorben.

Süßes Rentnerpaar im Restaurant: Fürs Rumalbern ist man nie zu alt
tib
Themen in diesem Artikel