VG-Wort Pixel

Auktion Echter Harry Potter verkauft seltene Erstausgabe des "Stein des Weisen"

Mann namens Harry Potter hält einen Harry Potter-Roman in der Hand
Den Roman über einen Zauberer mit seinem Namen schenkte ihm sein Vater.
© Hansons Auctions
In England wurde eine seltene Erstausgabe eines Harry Potter-Romans für über 32.000 Euro verkauft – ausgerechnet von einem Mann namens Harry Potter. Zuvor hatte er das Buch jahrelang in einer Sandwichtüte in einem Schrank unter der Treppe aufbewahrt.

"Auf den ersten Blick waren wir verwirrt. Hatte jemand ein Buch für Harry geschrieben?", sagt Katie Sign, Harry Potters Schwester. Ja, Sie haben richtig gelesen: Harry Potter hat eine Schwester – zumindest der echte aus dem englischen Waterlooville in Hampshire.

Die erste Ausgabe des weltberühmten "Harry Potter" erschien 1997, als der "echte" kleine Harry Potter gerade acht Jahre alt war. Sein "verblüffter" Vater schenkte ihm den Roman über einen Zauberer mit seinem Namen. Es handelte es sich um eine Erstausgabe von "Harry Potter und der Stein der Weisen", der erste Teil der erfolgreichen Romanreihe von J.K. Rowling. Von der Erstauflage wurden nur 500 Exemplare gedruckt.

Roman in einer Sandwichtüte im Treppenschrank aufbewahrt

Die wertvolle Ausgabe kam nun unter den Auktionshammer: Sie wurde für über 32.000 Euro (27.500 Pfund) an einen privaten Käufer verkauft. Das berichtet das britische Auktionshaus Hansons Auctions, welches den Verkauf abwickelte.

Der heute 33-Jährige erklärte, seine Familie habe beschlossen, das Buch in Gedenken an seinen 2017 an Krebs verstorbenen Vater, David James Potter, zu verkaufen. "Es war einer der wenigen bleibenden, greifbaren Schätze, die wir von unserem Vater hatten", sagt Harry Potter. Daher hätte die Familie zunächst kein Interesse am Verkauf des Romans gehabt. Also wurde die wertvolle Erstausgabe in einer schützenden Sandwichtüte in einem Schrank unter der Treppe aufbewahrt, wo es vier Jahre lang blieb.

Was macht der Harry Potter Cast von damals eigentlich heute?

"Es war nicht mehr etwas, das wir genießen oder lieben konnten"

Mit den Jahren stellte die Familie aber fest, wie sich das Buch für sie veränderte. "Wir wussten, dass seltene Erstausgaben für Zehntausende von Pfund verkauft wurden. Es war nicht mehr etwas, das wir genießen oder lieben konnten, ohne Angst zu haben, es zu beschädigen. Wir sind keine Investoren oder Sammler, wir sind zwei erwachsene Kinder, die das Leben so genießen möchten, wie es unser Vater vorgeschrieben hat – in vollen Zügen. Das Buch ist das Vermächtnis, das Vater uns hinterlassen hat, um das zu tun", so Harry Potter.

Der Erlös des Verkaufs möchten Harry Potter und seine Familie nutzen, um die Asche des verstorbenen David James Potter nach Afrika zu bringen. "An den Ort, den er sich gewünscht hat, um dort mit unseren eigenen Kindern und Familien neue und fantastische Erinnerungen zu schaffen. 'Schließlich ist es nicht gut, in Träumen zu schwelgen und zu vergessen, zu leben' – Albus Dumbledore", sagt der 33-Jährige und zitiert eine der Figuren aus dem Roman.

Quelle: Hansons Auctioneers


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker