HOME

Nottuln: Bankräuber sprengen komplette Sparkassenfiliale in die Luft

Sie hatten es nur auf den Geldautomaten abgesehen, es dann aber bei der Menge des Sprengstoffs wohl übertrieben - am Ende eines verunglückten Bankraubs war jedenfalls die Filiale komplett zerstört.

Beim Versuch, einen Geldautomaten zu sprengen, haben Unbekannte im nordrhein-westfälischen Nottuln die ganze Sparkassenfiliale in die Luft gejagt. Durch die Explosion in der Nacht zum Montag wurde die Geschäftsstelle komplett zerstört, wie die Polizei in Coesfeld mitteilte. Auch an zwei benachbarten Häusern entstanden Schäden, Menschen wurden nicht verletzt.

Durch die Wucht der Detonation um kurz nach 2 Uhr wurden Trümmerteile bis zu 80 Meter weit geschleudert. Die Polizei sperrte den Tatort noch in der Nacht weiträumig ab. In der Nähe der Sparkassenfiliale fanden die Beamten am Morgen ein mögliches Fluchtfahrzeug der zunächst unbekannten Täter, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die zerstörte Geschäftsstelle wurde am Vormittag von einem Statiker begutachtet. Unklar war zunächst, wann die Ermittler die zerstörten Räume gefahrlos betreten konnten und ob die Täter bei dem Überfall Beute machten.

kng/AFP / AFP
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.