HOME

Oberpfalz: Schulbus schwer verunglückt - 19 Verletzte

Schwer Unfall in der Oberpfalz: Bei dem Unglück mit einem Schulbus und zwei Autos ist ein Mensch gestorben, 19 Schüler wurden verletzt. Ein Autofahrer, der eine Bundesstraße überqueren wollten, löste das Unglück aus.

Bei einem Unfall mit einem Schulbus und zwei Personenwagen sind am frühen Donnerstagmorgen auf der B85 zwischen Bruck und Roding in der Oberpfalz ein Autofahrer getötet und 19 Schüler verletzt worden. Feuerwehren und Rettungswagen aus umliegenden Gemeinden, ein Hubschrauber sowie ein Kriseninterventionsteam und ein Notfallseelsorger waren im Einsatz, wie Polizeisprecher Peter Krämer in Amberg berichtete.

Ein zwölf Jahre alter Junge wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, sieben leichter verletzte Schüler wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Die anderen elf Leichtverletzten meldeten sich mit Übelkeit und Schmerzen erst nach dem Unfall.

Ein 55-jähriger Autofahrer hatte in der Dämmerung beim Überqueren der Bundesstraße ein herannahendes Auto übersehen, ergaben die Ermittlungen der Polizei. Bei der Kollision geriet der auf der Bundesstraße fahrende Wagen ins Schleudern und krachte seitlich in den mit 40 Schülern besetzten entgegenkommenden Bus. Der 40 Jahre alte Autofahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb. Der Schulbus landete an der Böschung. Die Bundesstraße musste stundenlang gesperrt werden.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel