Schweden Schwerstes Erdbeben seit hundert Jahren


Um 6.20 Uhr bebte die Erde für etwa 5 Sekunden, Tische wackelten und Mauern erzitterten: Schweden hat am Morgen ein Erdbeben der Stärke 4,7 erlebt - es war vermutlich das schwerste seit mehr als hundert Jahren. Berichte über Schäden oder Verletzte gibt es noch nicht.

Schweden ist am Dienstag vom wahrscheinlich stärksten Beben seit mehr als hundert Jahren erschüttert worden. Es hatte die Stärke 4,7 und sein Zentrum rund 40 Kilometer östlich von Malmö, der drittgrößten Stadt Schwedens, wie Seismologen mitteilten. "Das ist vermutlich das größte Erdbeben in Schweden seit 1904", sagte der Wissenschaftler Reynir Bodvarsson von der Universität Uppsala im schwedischen Rundfunk. Berichte über Schäden oder Verletzte lagen nicht vor.

Um 6.20 Uhr morgens bebte die Erde für etwa 5 Sekunden, Tische wackelten und Mauern erzitterten. Das Beben war unter anderem noch in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen zu spüren. Da es in Skandinavien nur extrem selten Erdbeben gibt, glaubten die meisten Menschen an einen größeren Unfall in ihrer jeweiligen Umgebung. Zuletzt wurde ein ähnlich starkes Beben 1930 registriert.

AP/DPA AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker