Spielzeug 21 Milliarden Playmobil-Männchen auf der Welt


Würde man sie aneinander reihen, reichte die Kette zweieinhalb Mal um die Erde: Playmobil-Männchen. Seit ihrer Markteinführung in den 70er Jahren wurden 21 Milliarden Spielfiguren hergestellt. Die Idee mit den Plastikfiguren entstand übrigens durch die Ölkrise.

21,1 Milliarden Playmobil-Figuren haben seit der Markteinführung zu Beginn der 70er Jahre schon die Kinderzimmer bevölkert. Damit gibt es mehr als drei Mal so viele Playmobil-Figuren wie Menschen auf der Welt, berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit".

Würde man alle 21 Milliarden Spielfiguren aneinander stellen, reiche die Reihe zweieinhalb Mal um die Erde, sagte Playmobil-Chefin Andrea Schauer dem Blatt. Entstanden sind die Plastikfiguren durch die Ölkrise: Die Produktion großer Spielfahrzeuge wurde der Firma Brandstätter zu teuer, und sie entwickelte kleinere Fahrzeuge mit Figuren. Neue Ideen schöpfe man heute auch aus Zuschriften von Kindern.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker