VG-Wort Pixel

Geldtransportunternehmen Sie meldete sich krank, dann fehlten Millionen Euro in bar – Bremer Polizei sucht Yasemin Gündogan

Sehen Sie im Video: Sie meldete sich krank, dann fehlten Millionen Euro in bar – Bremer Polizei sucht Yasemin Gündogan.




Eine 28 Jahre alte Mitarbeiterin eines Bremer Geldtransport-Unternehmens soll mehrere Millionen Euro Bargeld gestohlen haben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen schweren Diebstahls und fahnden mit Fotos nach der Verdächtigen. Eine weitere Frau, die wegen Beihilfe verdächtigt werde, sitze bereits in Untersuchungshaft.
Den Angaben zufolge hatte sich der Diebstahl bereits am 21. Mai, dem Freitag vor Pfingsten, ereignet. Die Angestellte war laut den Ermittlern in dem Unternehmen dafür zuständig, durch Kunden bestellte Gelder zu verpacken, die dann mit einem Sicherheitstransport zugestellt werden. Am Tattag soll die 28-Jährige mehrere mit Geld gefüllte Sicherheitstaschen in einen Rollcontainer gelegt und sich anschließend krank gemeldet haben. Später soll der Rollcontainer dann in einen schwarzen Transporter geladen worden sein. Nach Angaben des "Weser-Kuriers" soll es sich um acht Millionen Euro handeln.
Das Geld und die 28-Jährige sind seitdem verschwunden. Die Ermittlungen werden wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall geführt. Darauf steht laut Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren.
Mehr
Es klingt filmreif: Eine Angestellte eines Bremer Geldtransportunternehmens soll Bargeld in Millionenhöhe bei ihrem Arbeitgeber geklaut haben – anschließend meldete sie sich krank. Bis heute sind sie und die Beute verschwunden.
wue

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker