VG-Wort Pixel

Ermittler sind vor Ort Vermisste Isabella in Frankreich gefunden - ihr Vater holt sie ab

Foto der Polizei von vermisster Isabella O. aus Celle
Mit diesem Foto suchte die Polizei nach der vermissten 16-jährigen Isabella O. aus Celle
© Polizeiinspektion Celle
Die vermisste Isabella aus Celle ist in Frankreich aufgetaucht und von deutschen Ermittlern identifiziert worden. Zusammen mit ihrem Vater soll Isabella am morgigen Donnerstag nach Deutschland zurückkehren.

 Die seit mehr als zwei Wochen vermisste Isabella aus Celle ist in Frankreich gefunden worden. Ermittler der Polizei aus Celle identifizierten das Mädchen am Mittwochabend in Frankreich, wie die Polizei in Niedersachsen mitteilte. Zu dem genauen Fundort, dem Gesundheitszustand und den Umständen des Verschwindens machten die Ermittler auch auf Nachfrage keine Angaben. Zusammen mit ihrem Vater soll Isabella am morgigen Donnerstag nach Deutschland zurückkehren.

Am Mittwoch hatten sich der Vater der 16-Jährigen und Vertreter der Polizei auf den Weg in das Nachbarland gemacht, um ein dort gefundenes Mädchen zu identifizieren. Schon in einer ersten Mitteilung vom Dienstagabend war die niedersächsische Polizei davon ausgegangen, dass Isabella "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" gefunden sei.

Eine Sprecherin sagte am Mittwochabend, es liefen nun noch weitere Ermittlungen zu dem Fall. Weitere Informationen sollten voraussichtlich am Donnerstag mitgeteilt werden. Nach tagelanger Suche hatte die Ermittler zwischenzeitlich befürchtet, die Gymnasiastin sei mutmaßlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

tis AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker