VG-Wort Pixel

Die Stern-Reportage Die Geschichte des US-Piloten Jason LaCrosse

Das ist die Geschichte des US-Piloten Jason LaCrosse.
Afghanistan 2010. Als eine deutsche Kommandoeinheit im Ort Isa Chel in einen Hinterhalt gerät, rettet der Hubschrauber-Pilot das Leben von acht deutschen Soldaten.
Wir begleiteten LaCrosse in den vergangenen fünf Jahren, in Bayern, wo er lange stationiert ist und in Maine. 2013 treffen wir ihn in einer US-Kaserne in der Oberpfalz.
Für das was LaCrosse machte, wurde er mit amerikanischen und deutschen Orden ausgezeichnet, denn LaCrosse flog ins Feindgebiet, um die Deutschen zu retten. Selbst als er den Befehl zum Rückzug erhielt und beschossen wurde.
Wenn du im Helikopter beschossen wirst, hört sich das wie Popkorn an, das aus der Maschine ploppt. Dennoch wollte ich meinen Hubschrauber irgendwie runterbekommen, um die verletzten deutschen Soldaten aufsammeln zu können.
Einer der Verletzten war Maik Mutschke.
Für mich sahen seine Verletzungen sehr schlimm aus. Unsere Ärzte an Bord sind sehr gut geschult. Wenn Soldaten lebend an Bord kommen, haben sie eine 95-prozentige Überlebenschance, wenn sie schnell ins Krankenhaus kommen. Ich wusste, er könnte es schaffen, wenn wir ihn schnell genug ins Krankenhaus bringen.
Mutschke überlebt. Doch drei Deutsche sterben. Der Verlust nagt noch heute am erfahrenen Piloten.
Daran muss ich immer denken, insbesondere am Jahrestag zum 2 April. Immer wenn wir als Crew Männer verlieren, ist das hart für uns. Immer denken wir: Was hätten wir noch mehr machen können? Hätten wir schneller runter gehen können? Hätten wir schneller landen können?
20 Minuten hat er damals gebraucht, um den Hubschrauber nah genug zu den verwundeten Soldaten zu fliegen. So heftig war das Feuer der Taliban. So heftig, dass der US-Pilot eigentlich gar nicht hätte landen dürfen. Deutsche Helikopter haben sich an der Rettung ihrer eigenen Männer nicht beteiligt. Sie dürfen nicht in der Gefechtszone landen. Zu groß ist die Gefahr.
Mehr
Beim Dorf Isa Chel geriet vor fünf Jahren eine Bundeswehreinheit in einen Hinterhalt der Taliban. Damals kreuzten sich die Wege dreier Männer. Einer von ihnen war Jason LaCrosse.
print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker