VG-Wort Pixel

Unkonventionelle Geschäftsidee Verschwitzte Kleidung und Zehennägel: Tänzerin verkauft bizarre Dinge – und verdient damit Millionen

Sehen Sie im Video: Verschwitzte Kleidung und Zehnägel: Tänzerin verkauft bizarre Dinge – und verdient damit Millionen.












Diese exotische Tänzerin verkauft bizarre Dinge und wurde so zu einer millionenschweren Geschäftsfrau.


Beispiele gefällig? Sie verkaufte gebrauchte Taschentücher, Zehnägel, stark abgenutzte und durchgeschwitzte Kleidung, getragene Unterwäsche und sogar eine Verhütungsspirale.


Rebekka Blue bricht mit 18 Jahren die Schule ab und wird exotische Tänzerin – später betätigt sie sich als Webcam-Model.


Nebenbei fängt sie an, Kleidung und Accessoires im Internet zu verkaufen.


Ihr allererster Verkauf war ein Tanzoutfit, das für 20 US-Dollar den Besitzer wechselte.


Als sie vom Tanzen zum Webcam-Modeln übergeht, stellt Rebekka fest, dass es eine riesige Nachfrage nach gebrauchter Unterwäsche und Socken im Internet gibt.


Neben dem Verkauf der ungewöhnlichen Ware betätigt sie sich als Moderatorin eines Podcast, schreibt ein Buch und gründet das Messer-Unternehmen „Blades for Babes“.


Doch das meiste Geld verdient sie mit dem Online-Verkauf von bizarren Gegenständen.


Zwischen 5.000 bis 10.000 Dollar macht Rebekka damit im Monat.


Ein Verdienst, von dem sie beim Schulabbruch wahrscheinlich nicht einmal zu träumen wagte – doch das Internet und eine unkonventionelle Geschäftsidee machten es möglich.

Mehr
Es gibt eine riesige Nachfrage nach gebrauchter Unterwäsche und Socken im Internet. Das hat auch Tänzerin Rebekka Blue erkannt und verdient nun Millionen mit dem Online-Verkauft von bizarren Gegenständen. 

Mehr zum Thema



Newsticker