HOME

Sturm und Gewitter über NRW: Tornado in Bocholt schleudert Auto durch die Luft – nächste Unwetter für Donnerstag erwartet

In der nordrhein-westfälischen Stadt Bocholt hat ein Tornado in der Nacht auf Mittwoch schwere Schäden angerichtet. Für Donnerstag warnen Meteorologen erneut vor schweren Unwettern

Unwetter

Diese Auto wurde in Bocholt von einem Tornado rund zehn Meter durch die Luft gewirbelt, ehe es auf dem Dach liegen blieb

DPA

In der Nacht zum Mittwoch ist ein Unwetter über Nordrhein-Westfalen gezogen. Vor allem in Bocholt richtete das Gewitter erhebliche Schäden an. Ein Auto sei zehn Meter durch die Luft gewirbelt, ein Dach komplett abgedeckt worden, sagte ein Sprecher der Stadt. Insgesamt wurden neun Häuser beschädigt und etwa 100 Bäume entwurzelt oder schwer beschädigt worden. Ein Mensch sei leicht verletzt worden. 

Wie Andreas Friedrich, Tornadobeauftragter des Deutschen Wetterdienstes (DWD), am Mittwoch gegenüber der "Rheinischen Post" bestätigte, handelte es sich bei dem Sturm über Bocholt um einen Tornado. Die in der NRW-Stadt entstandenen Schäden seien "nur auf einen Tornado zurückzuführen", wird der Wetterexperte zitiert.

Krisenstab eingerichtet, Feuerwehr im Dauereinsatz

Rund 90 Feuerwehrleute waren Stadtangaben zufolge in der Nacht über Stunden im Einsatz, am Morgen setzten sie die Aufräumarbeiten fort. Die Stadt richtete einen Krisenstab ein. Versicherungssachverständige ermitteln die Schadenshöhe. 

Zerstörerische Stürme hatten zuletzt in Nordrhein-Westfalen mehrfach für Aussehen gesorgt: Im Mai 2018 fegte ein Tornado durch einen Ortsteil von Viersen am Niederrhein und richtete Millionenschäden an. Vor knapp drei Monaten hinterließ ein Tornado im Eifel-Örtchen Roetgen eine Schneise der Verwüstung. Im Jahr 2018 verzeichnete der DWD bundesweit insgesamt 17 Tornados.

Gewitterfront erreicht am Donnerstag den Osten

Insgesamt war das Gewitter, das in der Nacht über Nordrhein-Westfalen zog, aber schwächer als erwartet. Über Belgien und die Niederlande war es zuvor noch mit Böen von mehr als 100 km/h gezogen - später schwächte es sich aber ab.

Während es am Mittwoch bei Temperaturen teils jenseits der 30 Grad an der Gewitterfront ruhig bleiben soll, erwartet der DWD für Donnerstag - zumindest im Westen - eine deutliche Abkühlung. Dort bleibt es demnach meist trocken mit Temperaturen zwischen 19 und 24 Grad, im Osten klettern die Werte noch einmal auf 24 bis 30 Grad. Am Nachmittag kann es dann aber zu teils kräftigen Gewittern und örtlichen Unwettern vom Erzgebirge bis zu Ostsee kommen.

Quellen: "Rheinische Post" / DPA

Jugendparlament: Kilmaaktivsten stürmen Bundestag und stellen sich tot – Schäuble: "Bleiben Sie ruhig liegen"
deb / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(