VG-Wort Pixel

Video Clinton darf Krankenhaus verlassen

Der frühere US-Präsident Bill Clinton ist auf dem Weg der Besserung. Nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt durfte der 75-Jährige am Sonntag die Klinik im kalifornischen Irvine verlassen. Auf Fernsehaufnahmen war zu sehen, wie Clinton Arm in Arm mit seiner Ehefrau Hillary das Klinikgebäude verließ und in ein Auto stieg. US-Medien zufolge litt Clinton zunächst unter einer Infektion der Harnwege, die dann auf den Blutkreislauf übergriff. Dies hatte eine Blutvergiftung zur Folge. Die ersten Beschwerden waren aufgetreten, als Clinton in Kalifornien einen Termin für seine Stiftung wahrnahm. Clintons Körpertemperatur und die Zahl der weißen Blutkörperchen habe sich normalisiert, hieß es in der Mitteilung des zuständigen Arztes. Der Ex-Präsident könne daher seine Antibiotikabehandlung zu Hause in New York abschließen. Clinton war zwischen 1993 und 2001 US-Präsident. 2001 wurde er von George W. Bush im Amt abgelöst. In der Vergangenheit war häufiger über Gesundheitsprobleme des Ex-Präsidenten berichtet worden.
Mehr
Nach einer Harnwegsinfektion ist der ehemalige US-Präsident Bill Clinton auf dem Weg der Besserung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker