VG-Wort Pixel

Video Flüchtlingslager im texanischen Del Rio

Tausende Migranten haben auch am Dienstag weiterhin in dem texanischen Grenzort Del Rio ausgeharrt. Die Kritik an der US-Regierung wird zunehmend lauter. Und zwar aus beiden politischen Lagern. Die Republikaner kritisierten die ihrer Meinung nach laxen Sicherheitsvorkehrungen in dem Grenzgebiet, in dem sich rund 10.000 Migranten aufhalten. Während die Demokraten ihre Besorgnis über die humanitäre Lage zum Ausdruck bringen. Bei den Flüchtlingen handelt es sich zum größten Teil um Einwanderer aus dem krisengebeutelten Haiti. Hunderte sind nach Angaben der US-Behörden jedoch schon wieder zurück in ihr Land geflogen worden. In den vergangenen Tagen hatten sich in dem Lager etwa 14.000 Personen aufgehalten.
Mehr
Kritik an der US-Regierung kommt aus beiden politischen Lagern.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker