VG-Wort Pixel

Video London dringt in Migrations-Streit auf Kooperation Frankreichs

Großbritannien dringt im Migrations-Streit auf eine Unterstützung Frankreichs. Die illegale Einwanderung müsse aufhören, aber man könne das natürlich nicht alleine machen, man brauche die Franzosen, sagte der britische Gesundheitsminister Javis dem Sender Sky News. Er verwies auf einen Brief von Premierminister Johnson an Frankreichs Präsident Macron, in dem die Regierung in London gemeinsame Maßnahmen vorschlug, um Migranten an der Überfahrt von Frankreich zu hindern. Am vergangenen Mittwoch war ein Schlauchboot mit Migranten im Ärmelkanal gekentert. Dabei starben 27 Menschen. Frankreich und Großbritannien überzogen sich danach gegenseitig mit Vorwürfen. Johnsons Vorschlag zufolge sollten gemeinsame Patrouillen verhindern, dass weitere Flüchtlingsboote die französische Küste mit Ziel Großbritannien verlassen. Ursprünglich war für Sonntag ein Treffen von EU-Innenministern und der EU-Kommission mit der britischen Ressortchefin Patel in Calais geplant. Die Regierung in Paris zog dann aber ihre Einladung an die Britin wieder zurück. Die Beratungen Frankreichs mit den Vertretern der EU-Kommission, Deutschlands, Belgiens und der Niederlande sollten aber dennoch stattfinden.
Mehr
Die illegale Einwanderung müsse aufhören, aber man könne das natürlich nicht alleine machen, man brauche die Franzosen, sagte der britische Gesundheitsminister Javis dem Sender Sky News.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker