VG-Wort Pixel

Video Merkel vermutlich ein letztes Mal als Bundeskanzlerin bei Erdogan zu Gast

Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gast in Istanbul bei Recep Tayyip Erdogan. Vermutlich ist es ihr letzter Besuch als Bundeskanzlerin in der Türkei. Und es gab schon viele Treffen, da beide bereits seit vielen Jahren im Amt sind. Die Themen sind nicht immer einfach gewesen: Inhaftierte Deutsche oder Flüchtlingskrise, um nur zwei zu nennen. Und auch beim Treffen am Samstag in der Präsidentenvilla wurde mal wieder eine sehr unterschiedliche Sichtweise von politischer Vision klar. Denn nachdem Erdogan die deutsche Politik tadelte, und sagte, ein deutsches Präsidialsystem hätte vieles einfacher gemacht, antwortete Merkel: "Aber, wenn ich das anwenden darf, ist daraus nicht geschlossen werden, dass ich nicht gerne mit meinen Koalitionspartnern zusammengearbeitet habe. Ich glaube, zum Charakteristikum Deutschlands gehört der Föderalismus und die Koalitionsregierung. Und wir haben keine Absichten, ein Präsidialsystem einzuführen. Und trotzdem wollen wir gute Beziehungen mit der Türkei haben." Doch Bundeskanzlerin Merkel bestätigte auch, dass Deutschland die Türkei bei der Umsetzung von Klimaschutz-Maßnahmen unterstützen wird. Auch wenn man dazu noch in Gesprächen sei. Darüber hinaus wurde auch über die Themen Afghanistan, Libyen, Syrien und die EU-Migrationspolitik gesprochen. Merkel kündigte an, sie werde sich auf dem EU-Gipfel kommende Woche dafür einsetzen, dass die Türkei von der EU weitere Hilfe für die Versorgung aufgenommener syrischer Flüchtlinge erhalte.
Mehr
Bundeskanzlerin Angela Merkel reiste oft in die Türkei. Dies ist voraussichtlich ihre letzte Reise als deutsche Regierungs-Chefin.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker