VG-Wort Pixel

Video Morde an Muslimen in New Mexico

STORY: Im US-Bundesstaat New Mexico ist erneut ein Muslim getötet worden. Es ist bereits der vierte Mord an einem Mitglied der muslimischen Gemeinde der Stadt Albuquerque innerhalb von neun Monaten. Die Polizei vermutet einen möglichen Zusammenhang und sucht nun auch nach einem verdächtigen Fahrzeug, einem dunklen VW Jetta oder Passat. Der Bürgermeister von Albuquerque, Tim Keller, appellierte am Sonntag an die Öffentlichkeit. "Wir haben eine starke Spur und wir rufen alle, die im Zentrum New Mexikos leben, auf, dieses Fahrzeug zur Kenntnis zu nehmen. Wir müssen es finden." Die Gouverneurin von New Mexico, Michelle Lujan Grisham, sprach von "gezielten Morden". US-Präsident Joe Biden verurteilte die Taten per Twitter. Die Umstände des jüngsten Mordes am Freitag waren zunächst nicht bekannt. In den drei vorangegangenen Fällen waren die Opfer laut Polizei überfallen und ohne Vorwarnung erschossen worden. Der erste Mord geschah bereits im November vergangenen Jahres. Zwei weitere Muslime wurden Ende Juli und Anfang August erschossen. Laut Ermittlern besuchten sie dieselbe Moschee in Albuquerque. An ihrer Beerdigung hatte laut islamischen Geistlichen auch der am Freitag getötete Mann teilgenommen.
Mehr
In dem US-Bundesstaat sind innerhalb weniger Monate vier muslimische Männer erschossen worden. Die Polizei überprüft einen möglichen Zusammenhang.

Mehr zum Thema



Newsticker