VG-Wort Pixel

Video Streik bei Österreichs Eisenbahnen

STORY: In Österreich hat am Montag ein landesweiter Streik der Eisenbahner begonnen. Nach gescheiterten Tarifverhandlungen wird der gesamte Zugverkehr laut Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bis Montag 24.00 Uhr eingestellt. Dazu zählten auch Nahverbindungen, die S-Bahn und der Gütertransporte. Grenzüberschreitende Verbindungen mit Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern seien ebenfalls betroffen. Hier wurden bereits für Sonntagabend Ausfälle angekündigt. Die ÖBB ersuchten die Fahrgäste nicht notwendige Fahrten zu verschieben oder alternative Reisemöglichkeiten zu wählen. Die Gewerkschaft vida hatte zuletzt 400 Euro mehr auf alle Kollektivverträge und Ist-Löhne für die 50.000 Eisenbahner im Land gefordert. Das wäre laut Gewerkschaft ein durchschnittliches Gehalts-Plus von mehr als 13 Prozent. Die Arbeitgeberseite besserte ihr Angebot zuletzt auf 8,44 Prozent nach. Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter geben sich gegenseitig die Schuld am Scheitern der Verhandlungen. Am Dienstag soll über die weitere Vorgehensweise beraten werden.
Mehr
Am Montag lag der Bahnverkehr in Österreich lahm.

Mehr zum Thema

Newsticker