VG-Wort Pixel

An Schwanzflosse festgebunden Angler schleifen Hai zu Tode - Tierschutzbehörde ermittelt

Unfassbare Bilder aus Miami, Florida. Drei Männer schleifen einen Hai mit ihrem Motorboot hinterher. Das Tier ist an der Schwanzflosse gefesselt, kann sich nicht befreien. Die Männer an Bord ergötzen sich am Leid des Tieres. Lachend halten sie die Folter mit ihren Handys fest. 
Doch die Männer machen einen weiteren Fehler. Sie schicken das Video an Mark The Shark Quartiano - ein bekannter Haijäger aus den USA. Statt Lob wird die Aktion vom Haifänger aufs Schärfste kritisiert. "Ich konnte nicht glauben, dass jemand einem Lebewesen etwas so grausames antun kann. Wir töten Haie, aber auf eine humane Weise. Etwas so respektloses gegenüber einem Tier habe ich noch nie gesehen", sagt Quintano.
Der Haijäger postet das Video auf seiner Instagram-Seite. Über 43.000 Mal wurde der Clip bereits angesehen. Auch seine Anhänger sind von der brutalen Tat entsetzt. Die drei Täter posieren später mit dem völlig zerfetzten Kadaver. Immerhin: Dank des Fotos kann nun gegen die Amerikaner wegen Tierquälerei mit Todesfolge ermittelt werden. 
Mehr
Drei Männer aus Florida binden einen Hai an der Schwanzflosse fest und schleifen das hilflose Tier hinter ihrem Motorboot hinterher. Sie erhoffen sich Lob von Haifänger Mark "The Shark" Quintano. Doch dieser ist von der brutalen Tat entsetzt und stellt die Männer öffentlich an den Pranger. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker