VG-Wort Pixel

Schock in der Küche Riesenspinne frisst Maus und gruselt das Netz



Diesen Arbeitstag wird Jason Womal aus Queensland in Australien wohl nicht so schnell vergessen. Auf dem Weg zum Büro spricht ihn ein Nachbar an – er müsse unbedingt etwas sehen. Und dann zeigt er Womal diese Spinne mit ihrer Beute, einer ganzen Maus.
 
Bei der Spinne handelt es sich um eine „Huntsman" Spinne, zu Deutsch: Riesenkrabbenspinne. Die Art ist in Australien weit verbreitet. Ihr Gift hat die Maus getötet - und sorgt anschließend für eine Zersetzung der innere Organe, so dass die Spinne ihr Opfer einfach aussaugen kann.
 
Huntsman-Spinnen fressen außer Mäusen auch Eidechsen, Grillen oder Kakerlaken. Das macht sie zu nützlichen Schädlingsbekämpfern.
 
Trotz ihrer Größe sind die Tiere für den Menschen ungefährlich. Ihr Biss ruft nur eine leichte Schwellung hervor, sie gelten außerdem als sehr scheu.
 

Jason Womal hat offensichtlich keine Angst: Bei Facebook schreibt er, sie hätten die Spinne adoptiert. Der neue Mitbewohner höre auf den Namen Hermie - und solle sogar Miete zahlen.
Mehr
Eine Spinne im eigenen Heim ist für viele schon der absolute Horror. Doch das hier übertrifft selbst schlimmste Ängste: Am Kühlschrank eines Australiers sitzt nicht nur eine riesige Spinne - sie hat auch noch eine ganze Maus gefangen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker