HOME

Washington: Fünf Tage nach Brand in Seniorenheim: 74-jähriger Überlebender durch Zufall gefunden

Fünf Tage nach dem verheerenden Brand in einem Seniorenheim in Washington wurde ein Überlebender gefunden. Dass der 74-Jährige noch entdeckt wurde, war reiner Zufall. 

Feuerwehreinsatz am Arthur-Capper-Altenheim in Washington am 19. September

Feuerwehreinsatz am Arthur-Capper-Altenheim in Washington am 19. September. Fünf Tage später wurde in dem Gebäude ein Überlebender entdeckt.

Picture Alliance

Am vergangenen Mittwoch brannte es in einem Washingtoner Seniorenheim lichterloh, die gesamte Belegschaft sowie die Bewohner wurden auf schnellstem Wege evakuiert. Ein Bewohner allerdings, wurde nun überraschend in dem ausgebrannten Gebäude gefunden - fünf Tage nach dem Einsatz. 

Der 74-Jährige sei am Montag von Bauexperten entdeckt worden, die der Betreiber mit einer Bestandsaufnahme des Schadens beauftragt hatte, sagte die Bürgermeisterin der US-Hauptstadt, Muriel Bowser. Der Mann habe in seinem Zimmer gesessen, wo er nach dem Brand vergangene Woche offenbar versehentlich zurückgelassen worden sei. Er habe sich durch Rufe bemerkbar gemacht, als das Team durch das Haus lief.  

Feuerwehrchef von Washington erklärt sich 

Der Mann sei in ein Krankenhaus gebracht worden, sein Leben sei nicht in Gefahr, sagte die Bürgermeisterin weiter. Sie habe eine Untersuchung angeordnet.

Washingtons Feuerwehrchef Gregory Dean sagte, die Bergungkräfte hätten im Chaos des Brandeinsatzes vergangene Woche möglicherweise das Zimmer des Mannes einfach übersehen. Das Seniorenheim solle nun noch einmal gründlich untersucht werden.

sve / AFP
Themen in diesem Artikel