HOME

Aachener Kirmes: 47-Jähriger gerät in Panik und fällt aus Karussell – Lebensgefahr

Auf der Aachener Kirmes hat sich am Montag ein schwerer Unfall ereignet. Ein 49-Jähriger erlitt auf einem Karussell offenbar eine Panikattacke und wollte mitten in der Fahrt aussteigen. Dabei stürzte er auf den Boden und verletzte sich lebensgefährlich.

Kirmes aachen - Unfall Karussell

Aufnahme des Karussells auf der Aachener Kirmes, wo sich am Montag ein 47-Jähriger schwer verletzte

DPA

Ein 47-jähriger Mann ist auf der Aachener Kirmes aus einem Karussell gefallen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann saß nach Polizeiangaben von Dienstag in dem Karussell mit rotierenden Gondeln, die sich asymmetrisch und mit hohen Geschwindigkeiten bewegen. Während der Fahrt beobachteten der Betreiber des Fahrgeschäftes und weitere Zeugen, wie der Mann offensichtlich panisch versuchte, sich aus der Gondel zu befreien. Noch während der Notbremsung fiel er aus der Gondel und schlug auf dem Boden auf. Alarmierte Rettungskräfte und Notarzt versorgten den Mann noch vor Ort und transportierten ihn in ein Krankenhaus. 

Karussell in technisch einwandfreiem Zustand

Vor Beginn der Fahrt hatte das Begleitpersonal den Angaben nach bei jedem Fahrgast überprüft, ob der jeweilige Sicherheitsbügel eingerastet war. Die Bauaufsicht stellte nach dem Unfall bei der Überprüfung des Fahrgeschäfts, das "Polyp" genannt wird, keine Mängel fest. Zuvor hatte der WDR über den Unfall berichtet.

mod / DPA