HOME

Auktions-Rekord: Erster Marvel-Comic für Millionensumme versteigert – Ausgabe kostete 1939 nur zehn Cent

Gut erhaltene Objekte der Marvel-Reihe sind bei Sammlern äußerst beliebt und erzielen bei Auktionen regelmäßig Spitzenpreise. In England wurde nun der allererste Comic des US-Verlags versteigert, der bei seinem Erscheinen gerade einmal zehn Cent gekostet hatte.

Marvel Erstausgabe

In weiser Voraussicht sicherte sich ein Postbote aus Pennsylvania 1939 alle Marvel-Erstausgaben an einem Kiosk.

Gut erhaltene Objekte der Marvel-Reihe sind bei Sammlern äußerst beliebt. Dass Comichefte bei Auktionen regelmäßig Spitzenpreise erzielen, ist kein Geheimnis. Vor allem gut erhaltene und seltene Objekte. Regelmäßig wird über Versteigerungen berichtet, in denen Ausgaben für hohe fünfstellige Summen erstanden werden. Nun wurde in dem englischen Auktionshaus Heritage Auctions das allererste Heft von Marvel für eine Summe von umgerechnet 1,26 Millionen Dollar (1,14 Millionen Euro) versteigert. Das Kuriose: der ehemalige Besitzer erwarb den Comic vor mehr als 70 Jahren für gerade einmal zehn Cent.

Es handelt sich um die erste Ausgabe der 1939 ins Leben gerufenen Comicreihe von Timely Comics, das bald darauf in Marvel umbenannt wurde. Das Heft sei der "Großvater aller Marvel-Comics", sagte Ed Jaster vom Auktionshaus Heritage Auctions. Der Comic ist in sehr gutem Zustand und kostete bei seinem Erscheinen 1939 gerade einmal zehn Cent.

Postbote sicherte sich alle Marvel-Erstausgaben am Kiosk

Es ist der bislang teuerste versteigerte Marvel-Comic. "Amazing Fantasy", die Ausgabe, in der erstmals Spiderman auftauchte, erzielte bei einer Auktion 2011 den Preis von 1,1 Millionen Dollar. Der teuerste jemals versteigerte Comic ist die erste Ausgabe der "Action Comics" von 1938. Das Heft, in dem Superman seinen ersten Auftritt hat, wurde 2014 für 3,2 Millionen Dollar verkauft. Der Marvel-Verlag hatte in den 60er Jahren gemeinsam mit dem Zeichner Stan Lee das Superhelden-Genre revolutioniert. Viele der Figuren wie X-Men, Hulk oder Black Panther dominierten jahrelang die Kino-Leinwände. Auf dem Cover mit einer feuerroten Figur werden Charaktere wie die menschliche Fackel, Sub-Mariner, der Engel und KA-Zar genannt. Nach Angaben von Heritage Auctions wurde das Heft damals von einem Postboten, der alle Erstausgaben von Comic-Heften sammelte, an einem Kiosk im US-Staat Pennsylvania erworben.

fk / DPA / AFP
Themen in diesem Artikel