HOME

Im Freizeitpark: Mädchen stürzt aus Wildwasserbahn und stirbt

Sie wollte ein paar Minuten Spaß – und fand den Tod: In einem Freizeitpark bei Birmingham ist ein Mädchen aus einer Wildwasserbahn gestürzt. Das Mädchen erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist völlig unklar.

Wildwasserbahn im Drayton Manor Themenpark

Die Wildwasserbahn im Drayton Manor Themenpark bei Birmingham

Bei einem Schulausflug in einen Vergnügungspark ist ein elfjähriges Mädchen in England tödlich verunglückt. Es wurde beim Sturz aus einer Wildwasserbahn so schwer verletzt, dass es kurz darauf im Krankenhaus starb, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Demnach war die Schülerin zusammen mit Klassenkameraden im "Splash Canyon" im Drayton Manor Park in Mittelengland unterwegs, als sich das Unglück ereignete. 

Keine Angaben zur Art der Verletzungen

Mitarbeiter des Parks zogen das Kind aus dem Wasser, bevor Rettungskräfte eintrafen. Das Mädchen sei in ein Kinderkrankenhaus in Birmingham geflogen worden, wo es wenig später seinen Verletzungen erlegen sei, teilte die Polizei mit. Nähere Angaben zur Art der Verletzungen machte sie nicht.

Der Leiter des Parks, George Bryan, verlas eine Erklärung. "Wir sind alle zutiefst schockiert und erschüttert, und unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden in dieser schrecklich schweren Zeit", sagte er. Die Wildwasserbahn des Parks sollte am Mittwoch aus Respekt vor den Angehörigen geschlossen bleiben.

Eine Besucherin des Vergnügungsparks, Fiona Fletcher, sagte der BBC, sie habe Mitarbeiter gesehen, "denen Tränen die Wangen herunterliefen". Die britischen Aufsichtsbehörden leiteten eine Untersuchung des Unglücks ein.


kng / AFP