HOME

Brandenburg: Lastwagen rammt Reisebus - zwei Tote

Ein Reisebus mit 54 Schülern an Bord und vier Lastwagen sind auf der Autobahn A10 in Brandenburg zusammengestoßen. In einem Wrack starben zwei Menschen.

Ein voll besetzter Reisebus und vier Lastwagen sind in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn A10 in Brandenburg verunglückt. Zwei Menschen starben, sechs weitere wurden verletzt. Das Unglück geschah auf dem südlichen Berliner Ring zwischen Michendorf und Ferch. Bei den Toten handele es sich um den polnischen Lastwagenfahrer und seinen Beifahrer, sagte eine Polizeisprecherin in der Stadt Brandenburg.

Der Lastwagen war gegen 0.30 Uhr auf einen Bus mit 61 Insassen, unter ihnen 54 polnische Schulkinder, aufgefahren. Dabei schob sich die Fahrerkabine in den Bus. Der Lastwagenfahrer und sein ebenfalls eingeklemmter Beifahrer konnten laut Polizei erst nach mehreren Stunden tot geborgen werden.

Die sechs Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Am Morgen lagen noch keine Angaben vor, ob unter ihnen auch Kinder waren. Der Bus wurde bei dem Zusammenstoß über die Mittelleitplanke gedrückt. Drei weitere Lastwagen prallten bei dem Versuch, den Unfallfahrzeugen auszuweichen, ebenfalls rechts und links in die Leitplanken. Die Insassen der Lastwagen blieben unversehrt.

Die Aufräumarbeiten dauerten am Donnerstagmorgen noch an. Gesperrt war die Autobahn in Richtung Hannover. Der Verkehr wurde über die Raststätte Michendorf umgeleitet. In Richtung Frankfurt (Oder) waren am Morgen bereits zwei Fahrspuren wieder freigegeben.

kng/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel