HOME

Bayern: Braut randaliert auf eigener Hochzeit – Bräutigam ruft Polizei

Die Hochzeit ist für viele Menschen der "schönste Tag im Leben". Nicht ganz so schön verlief der Tag für ein Paar in Bayern: Die Polizei muss die Feier auflösen – weil die Braut randaliert.

Braut

In Bayern rastete eine Braut auf der eigenen Hochzeit aus (Symbolbild)

Picture Alliance

Im bayerischen Arberg im Landkreis Ansbach hat eine frisch getraute Braut auf der eigenen Hochzeitsfeier am Samstag randaliert

Wie der BR berichtet, wusste sich der frisch gebackene Ehemann nicht anders zu helfen, als die Polizei zu rufen. 

Braut soll mehrere Personen geschlagen haben

Dem Bericht nach war die 33-Jährige aus nicht genannten Gründen wütend geworden und hatte auf die Großmutter ihres Mannes, seine Trauzeugen und auf den Ehemann selbst eingeschlagen. 

Ermittlungen wegen Körperverletzung

Nachdem die Frau davon erfuhr, dass die Polizei alarmiert wurde, hatte sie sich in einen Raum eingeschlossen. Erst nach "intensiven Verhandlungen" konnten die Beamten sie davon überzeugen, herauszukommen. 

Die Feier wurde anschließend beendet, bei der Braut ein Blutalkoholwert von zwei Promille festgestellt. Die 33-Jährige muss sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung stellen. 

NEON Unnützes Wissen: Wann Frauen am häufigsten fremdgehen - zehn spannende Fakten zu Beziehungen
rös/she
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus