VG-Wort Pixel

Erdüberlastungstag Ressourcen für 2018 verbraucht – Deutschland lebt ab heute auf Pump

Deutschland hat am 2. Mai seine Ressourcen für 2018 aufgebraucht. Das ergaben Berechnungen der Forschungsorganisation Global Footprint. Die Deutschen leben dann für den Rest des Jahres auf Kosten kommender Generationen und der Menschen im globalen Süden. Das teilte die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch mit Verweis auf Global Footprint Network mit.
Würde der Rest der Welt so viele Ressourcen verbrauchen wie die Deutschen, dann hätte die Weltbevölkerung schon jetzt alle regenerierbaren Ressourcen für 2018 verbraucht. Um einen solchen Verbrauch nachhaltig zu decken, bräuchten wir drei Erden. Der Erdüberlastungstag wird jedes Jahr vom Global Footprint Network errechnet. Im Vergleich zum Vorjahr ist dieser Tag etwa eine Woche nach hinten gewandert. Das liegt an den wetterbedingten Emissionsschwankungen. Der globale Erdüberlastungstag wird im August erwartet.

Germanwatch fordert eine Trendwende beim CO2-Ausstoß, der in Deutschland seit 2009 nicht mehr gesunken sei. Die neue Bundesregierung müsse Klima- und Agrarpolitik zusammendenken: Der Flächenbedarf für Fleischproduktion und die Überlastung der Böden durch Düngemittel überforderten den Planeten.
 
Mehr
Der 2. Mai ist der Tag, an dem Deutschland seine Ressourcen für 2018 aufgebraucht hat. Das teilte die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch mit Verweis auf das Global Footprint Network hin. Den Rest des Jahres leben die Deutschen auf Kosten anderer, so die Organisation.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker