HOME

Explosion in Lüttich: 20 Verletzte bei Einsturz eines Wohnhauses

Beim Einsturz eines fünfstöckigen Wohnhauses in der belgischen Stadt Lüttich sind in der Nacht zum Mittwoch mindestens 20 Menschen verletzt worden.

Beim Einsturz eines fünfstöckigen Wohnhauses in der belgischen Stadt Lüttich sind in der Nacht zum Mittwoch mindestens 20 Menschen verletzt worden. Zwei davon sind in kritischem Zustand, wie Bürgermeister Willy Demeyer dem Sender VRT sagte. Dem Einsturz ging eine laute Explosion voraus.

Das Unglück ereignete sich gegen 02.00 Uhr in der Nacht, viele Bewohner schliefen zu dieser Zeit. Die Feuerwehr suchte nach Verschütteten. Mindestens zwei wurden lebend entdeckt, die Einsatzkräfte arbeiteten an ihrer Bergung.

Bei der Explosion im Zentrum von Lüttich (Liège) wurden auch andere Gebäude beschädigt, in einem Nachbarhaus brach ein Feuer aus. Laut dem Bürgermeister bestand die Gefahr, dass sie ebenfalls einstürzen. Insgesamt 50 Personen wurden in Sicherheit gebracht. Die Ursache der Explosion war zunächst unklar.

APN / APN
Themen in diesem Artikel