HOME

Gebäudeeinsturz Neu Delhi: Inderin überlebt eineinhalb Tagen unter Trümmern

Nach unglaublichen 39 Stunden wurde eine Frau lebend aus einem eingestürzten Gebäude geborgen. In Indien waren gestern gleich zwei Gebäude kollabiert: Ein elfstöckiger Rohbau und ein Wohnhaus.

Einsatzkräfte suchen in Chennai nach Überlebenden in den Trümmern der eingestürzten Gebäude

Einsatzkräfte suchen in Chennai nach Überlebenden in den Trümmern der eingestürzten Gebäude

Fast wie ein Wunder erscheint die Rettung einer Frau nach unglaublichen 39 Stunden unter den Trümmern eines eingestürzten elfstöckigen Rohbaus im südindischen Chennai. Wie der indische Nachrichtensender NDTV berichtete, wurde die 35-Jährige aus Andhra Pradesh unter tonnenschweren Betonplatten entdeckt. Der Rohbau war während heftiger Regenfälle zusammengestürzt. 17 Leichen seien hier gefunden worden, etwa 40 Menschen würden noch vermisst, berichtete NDTV unter Berufung auf Polizeiquellen. Fünf für den Bau verantwortliche Menschen wurden demnach festgenommen, weil sie mutmaßlich nicht alle Sicherheitsstandards einhielten.

Zwei Gebäudeeinstürze an einem Tag

In Indien sind an einem Tag gleich zwei Gebäude eingestürzt: Ein elfstöckiger Rohbau begrub Dutzende Bauarbeiter unter sich. Tote gab es auch beim Einsturz eines Wohnhauses in Neu Delhi. In der Hauptstadt war am Samstag ein dreistöckiges Haus in sich zusammengebrochen. Dabei starben nach Polizeiangaben zehn Menschen, davon fünf Kinder. Ersten Ermittlungen zufolge war ein illegaler Anbau neben dem alten Gebäude Schuld an dem Einsturz.

Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde ist die genaue Zahl der Verschütteten unklar. In Indien stürzen immer wieder Häuser ein. Schuld sind oft eine schlampige Bauweise und minderwertige Baumaterialien.

yps/DPA / DPA