VG-Wort Pixel

Milliardengeschäft Pandemie lässt illegalen Welpenhandel boomen – Tierschutzorganisation zeigt, wie sehr Hunde leiden

Sehen Sie im Video: Hunde als Gebärmaschinen – so leiden die Hunde der illegalen Welpenhändler.




In der Corona-Pandemie haben sich viele Menschen dazu entschlossen, einen Hund anzuschaffen. Die Nachfrage ist extrem gestiegen. Doch das fördert leider auch den illegalen Welpenhandel.
Im 1. Quartal 2021 soll der illegale Handel um das Fünffache angestiegen sein, verglichen mit dem Vorjahr, erklärt die Tierschutzorganisation Vier Pfoten.  Kriminelle verdienen so schätzungsweise Milliarden: Denn durch die hohe Nachfrage ist auch der Preis für online angebotene Tiere enorm gestiegen. Lag der Preis für reinrassige Hunde vor der Pandemie noch bei durchschnittlich 840 Euro, kosten diese auf eBay Kleinanzeigen derzeit im Schnitt 1.700 Euro. Auch illegale Händler verlangen in etwa die selben Preise.
Die Welpen aus illegalem Handel haben einen grausamen Leidensweg hinter sich. In sogenannten Vermehrerstationen werden Muttertiere in dunklen Verschlägen oder Kellern gehalten. Die Welpen werden meist viel zu jung von ihren Müttern getrennt und überleben den Transport in kleinen Kartons und Käfigen quer durch Europa nur, wenn sie mit Medikamenten fit gespritzt werden.
Die Kriminellen Händler bieten unter falschen Namen die Tiere ohne gültige Papiere online an. Doch auch Tierheime, Tierschutzorganisationen und seriöse AnbieterInnen nutzen Kleinanzeigen-Plattformen, um Tiere in liebevolle Hände zu vermitteln. Deshalb lässt sich meist schwer beurteilen, bei welchen Inseraten es sich um illegalen Welpenhandel handelt. Mehrere Tierschutzorganisation wie etwa „VIER PFOTEN“ fordern deshalb gesetzliche Regulierung, um gegen den illegalen Welpenhandel anzukämpfen.
Mehr
Die Nachfrage nach Rassehunden ist in der Corona-Pandemie stark gestiegen, da sich immer mehr Menschen einen Hund anschaffen wollen. Kriminelle verdienen durch illegalen Welpenhandel schätzungweise Millarden. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten filmt Welpenhändler mit versteckter Kamera.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker