HOME

Provinz Papua in Indonesien: Flugzeug mit 54 Insassen vermisst

Auf dem Weg von Jayapura nach Oksibil in Indonesien ist der Kontakt zu einer Maschine des Trigana Air Service abgerissen. Insgesamt befinden sich 49 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder an Bord des Fliegers.

Rund 50 Minuten dauert der Flug von der Küstenstadt Jayapura in den Ort Oksibil in den Bergen

Rund 50 Minuten dauert der Flug von der Küstenstadt Jayapura in den Ort Oksibil in den Bergen

Ein Turboprop-Flugzeug mit 54 Menschen an Bord ist in Indonesien vom Radar verschwunden. Das bestätigte der Such- und Rettungsdienst über den Kurznachrichtendienst Twitter. An Bord seien 54 Menschen gewesen, darunter fünf Kinder und fünf Besatzungsmitglieder.

Die Maschine vom Typ ATR42 flog für die lokale Fluggesellschaft Trigana in der abgelegenen Provinz Papua im Osten des riesigen Inselstaats. Die Flugwacht habe um 07.05 Uhr den Kontakt zu der Maschine verloren, teilte der Rettungsdienst mit. Das Flugzeug war in der Provinzhauptstadt Jayapura an der Küste gestartet und sollte ins Landesinnere nach Oksibil fliegen, etwa 50 Flugminuten entfernt. 

Flugzeug im Regionalverkehr eingesetzt

Die ATR 42 wird im Regionalverkehr eingesetzt. Sie ist etwa 23 Meter lang und hat eine maximale Reichseite von rund 1500 Kilometern. Das Flugzeug wird von ATR gebaut, einem Gemeinschaftsunternehmen der Airbus-Gruppe und des italienischen Herstellers Alenia Aermacchi. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Regionalflugzeuge.

Im Dezember war ein Flugzeug der malaysischen AirAsia auf dem Weg vom indonesischen Surabaya nach Singapur abgestürzt. Alle 162 Insassen kamen um. Nach dem Unglück erließ die indonesische Regierung neue Vorschriften, um die Sicherheit im Flugverkehr zu verbessern.

and / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel