HOME

Leichenfund in Stuttgart: Passanten entdecken blutige Koffer

Zwei Passanten verlassen eine Grillparty, um austreten zu gehen. Hinter einer Betonmauer, vor Blicken geschützt, verrichten sie ihre Notdurft. Dabei fallen ihnen zwei Koffer auf. Und Blut.

Besuchern des Schlossparks in Stuttgart sind am Sonntagabend nahe der Bahngleise zwei Koffer aufgefallen. Die beiden Besucher eines nahe gelegenen Grillplatzes hatten hinter einer Betonmauer am Bahndamm austreten wollen. Sie bemerkten Blutspuren und alarmierten umgehend die Polizei.

Hintergründe ungeklärt

In den Gepäckstücken fand die Polizei zwei Leichen. Es handle sich um eine noch nicht identifizierte Frau und einen polizeibekannten 50 Jahre alten Mann, teilte die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Eine Sonderkommission mit 40 Beamten untersucht das Verbrechen. Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei noch offen. Die Staatsanwaltschaft hat für Dienstag eine Obduktion angeordnet.

Polizei sucht Zeugen

Der Fundort der Leichen liegt zwischen einer Böschung zum Bahndamm und einer bei Joggern und Radlern beliebten Platanenallee. Die Polizei sperrte das Areal ab. Am Montagmittag versuchten Experten der Spurensicherung, Hinweise zur Bluttat zu finden. Beamte in weißen Overalls fotografierten und vermaßen den mit Absperrband markierten Fundort. Die Ermittler trugen Boden hinter der Betonwand ab. Die Polizei sucht nach Zeugen, die in Tatortnähe in den vergangenen Tagen Personen mit zwei größeren Reisekoffern beobachtet haben.

yps/DPA / DPA