VG-Wort Pixel

Drei Verkehrstote im Odenwald Zweitliga-Fußballerin stirbt bei Autounfall

Der vollkommen zerstörte Wagen der jungen Zweitliga-Fußballerin, die bei einem Unfall im Odenwald starb
Wahrscheinlich war Larissa Gördel unschuldig an dem Unfall
© Alexander Kreutz/DPA
Im Odenwald hat es in der Nacht zum Samstag einen schrecklichen Unfall gegeben. Drei junge Menschen starben - darunter eine Zweitliga-Fußballerin aus Mainz.

Unter den drei Todesopfern eines Verkehrsunfalls im Odenwald ist auch eine Spielerin des Fußball-Zweitligisten TSV Schott Mainz. Die 21-jährige Larissa Gördel starb bei dem Unfall nahe Breuberg, wie Polizei und Verein am Samstag auf Nachfrage bestätigten. "Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden", schrieb der Klub auf Facebook weiter. Das für Sonntag angesetzte Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen den Vorjahresfinalisten SC Sand sagten die Mainzer ab.

Ein mit vier Insassen besetzter Wagen war in der Nacht zum Samstag nahe Breuberg auf die Gegenspur geraten und krachte in das Auto von Gördel, wie die Polizei mitteilte.

Schuld liegt wohl beim anderen Fahrer

Auch der 20-jährige Fahrer des anderen Autos starb noch an der Unfallstelle. Ein 19 Jahre alter Begleiter starb wenig später im Krankenhaus. Zwei junge Frauen im Alter von 18 Jahren, die ebenfalls im Auto des Mannes saßen, überlebten schwer verletzt. Sie wurden in eine Klinik gebracht. Warum der 20-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte, war zunächst nicht klar.

tis DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker