HOME

Glücklicher Zufall: Neue Farbe entdeckt – wunderschön und praktisch

Die Welt ist soeben ein klein wenig blauer geworden. Denn durch einen Zufall wurde das "YInMn"-Blau entdeckt. Und das zeichnet sich nicht nur durch eine besondere Intensität aus, sondern hat auch eine Menge praktische Eigenschaften.

Wissenschaftler an der Oregon State University haben eine neue Farbe entdeckt

Wissenschaftler an der Oregon State University haben eine neue Farbe entdeckt

Viele tolle Erfindungen, die heute aus unserem Alltag kaum wegzudenken sind, haben wir nur einem Missgeschick zu verdanken. Das berühmte Post-It existiert nur, weil es seinem Erfinder nicht gelungen ist, einen starken Klebstoff zu entwickeln. Selbst der Kartoffelchip ist das Ergebnis eines misslungenen Versuchs, Pommes Frites zuzubereiten. Die neue Farbe, die nun an der Oregon State University entdeckt wurde, ist ebenfalls das Resultat eines kleinen glücklichen Unfalls.

Eigentlich wollten der Chemiker Mas Subramanian und sein Team ein neues Material entwickeln, das bei der Herstellung von Elektrogeräten verwendet werden könnte, berichtet die Universität. Als sie jedoch das schwarze Manganoxid mit anderen Chemikalien mischten und auf etwa 1093 Grad erhitzten, kam überraschend ein intensiv blaues Gemisch zustande. Das "YInMn"-Blau war geboren.

Das neue Pigment wird durch eine einzigartige Kristallstruktur gebildet, das rote und grüne Wellenlängen des Lichtes absorbiert und nur blaue reflektiert, erklärt die Oregon State University. Dadurch entsteht die pulsierende Farbe, die sehr beständig ist. Sogar in Öl oder Wasser verblasst sie nicht. 

Neue Farbe könnte zur Isolierung benutzt werden

Die neue Farbe ist bereits 2009 entdeckt worden. Doch danach geriet sie in Vergessenheit. Bis die Universität nun einen exklusiven Lizenzvertrag mit der Shepherd Color Company abschloss. Nun soll sie in einer Reihe von Lacken und Kunststoffen verwendet werden. Denn das "YInMn"-Blau zeichnet sich nicht nur durch einen einzigartigen Farbton aus. Keiner seiner Bestandteile ist giftig.

"Seit die alten Ägypter erste Blau-Pigmente entwickelt haben, kämpft die Farbindustrie mit Toxizitäts- und Haltbarkeitsproblemen", sagte Subramanian. Die neue Farbe zeichne sich aber gerade durch das Fehlen giftiger Stoffe aus.

Und sie hat noch eine praktische Funktion. Durch das hohe Infrarot-Reflexionsvermögen von etwa 40 Prozent könnte sie etwa dazu eingesetzt werden, Häuser kühl zu halten, und so die Energieeffizienz erhöhen, so Subramanian.

Ein emotionaler Moment- Aaron Williams-Mele aus Virginia sieht den Sonnenuntergang zum ersten Mal in Farbe!


ivi
Themen in diesem Artikel