VG-Wort Pixel

Nach Insekten-Schreck Biden-Sprecherin Psakis zeigt bei Pressetermin die Zunge – das ist der skurrile Grund

Sehen Sie im Video: Nach Fliegen-Schreck – Biden-Sprecherin zieht bei Pressetermin Grimasse und sorgt für Lacher.






Beim Pressebriefing im Weißen Haus stiehlt eine Fliege der Pressesprecherin von Joe Biden die Show. 


Das Insekt landet auf dem Kopf von Jen Psaki. 


Minutenlang bemerkt Psaki das Tier nicht – bis eine Reporterin sie darauf aufmerksam macht. 


„Ich glaube, Sie habe eine Fliege auf dem Kopf.“ (Reporterin) 


Jen Psaki, Pressesprecherin des Weißen Hauses 
„Oh, danke Leute. Wenigstens ist es keine Zikade. Die sind…“ 
 
Psakis Reaktion sorgt für Gelächter. 


„Ich habe aber auch eine richtige Frage“ (Reporterin) 


„Das weiß ich zu schätzen. Ich dachte eben: „Ist eine Eilmeldung hereingekommen?“ 


Was die Presse derzeit tatsächlich beschäftigt: Seit dem Frühjahr herrscht in Washington D.C. eine wahre Zikadeninvasion. 


Die Zikadenpopulation „Brut Zehn“ kriecht alle 17 Jahre aus dem Boden, um sich zu paaren.


Beim Werben um das Weibchen nutzen die Männchen ihr Trommelorgan am Hinterleib.


Dabei verursachen sie enormen Lärm, den man mit einem vorbeifahrenden Motorrad vergleichen kann.


Insgesamt sind 15 Bundesstaaten an der US-Ostküste von den Trillionen Zikaden betroffen.


Ende Juni ist der Spuk spätestens wieder vorbei – bis 2038 die nächste Generation auftaucht.



Mehr
In Washington sorgt derzeit eine Zikaden-Invasion mit ihrem dröhnenden Lärm für angespannte Nerven. Doch bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus macht sich ein anderes Insekt auf dem Kopf von Biden-Sprecherin Jen Psakis gemütlich.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker