HOME

Ostseefähre "Lisco Gloria": Reederei: Zwei Passagiere noch im Krankenhaus

Nach der dramatischen Rettungsaktion auf der brennenden Ostseefähre "Lisco Gloria" befinden sich nach Angaben der Reederei noch zwei Passagiere im Krankenhaus.

Am Tag nach der dramatischen Rettungsaktion auf der brennenden Ostseefähre "Lisco Gloria" sind nach Reedereiangaben noch zwei Passagiere im Krankenhaus. Die meisten der fast 250 Geretteten hätten inzwischen die Heimreise angetreten, sagte der Sprecher der dänischen Reederei DFDS, Gert Jakobsen, am Sonntag.

Bereits am Samstagabend waren 113 Menschen in Kiel an Bord einer Fähre mit Ziel Klaipeda in Litauen gegangen, darunter alle Besatzungsmitglieder der "Lisco Gloria". 70 Passagiere starteten vom Hamburger Flughafen, elf von Dänemark aus und für einige andere sollten individuelle Reisemöglichkeiten gefunden werden, sagte Jakobsen. "Wir haben uns gefreut, wie gut die Geretteten in Kiel betreut wurden."

Währenddessen ist das ausgebrannte Wrack der Ostseefähre "Lisco Gloria" am Sonntag weiter gekühlt worden. Der deutsche Schlepper "Fairplay 26" sprühte Wasser auf die Bordwand des Schiffes, das rund vier Kilometer südlich der dänischen Insel Langeland mit Schlagseite vor Anker lag.

DPA / DPA