VG-Wort Pixel

Umstrittenes Video So sieht es aus, wenn die US-Luftwaffe 36 Tonnen Bomben auf eine IS-Insel wirft

Ein Twitter-Video der U.S. Air Force zeigt die Bombardierung einer angeblich vom IS besetzten Insel. Bei dem Ziel handelt es sich um die Insel Qanus im Irak. Die Insel gehört zur irakischen Provinz Saladin und liegt im Fluss Tigris. Mehrere Dutzend Bombeneinschläge leuchten auf. In schneller Folge werden Bomben über der Insel abgeworfen. Der Sprecher der Operation “Inherent Resolve“, Oberst Myles B. Caggins III, sagte, „So sieht es aus, wenn die U.S.-Luftwaffe 36.000 Tonnen Bomben auf IS-Gebiet abwirft.“ Doch das Video des Einsatzes wird von vielen Twitter-Nutzern kritisiert. Zum einen ist es die heroische Musik, die Nutzern negativ aufstößt. Nüchterne Berichterstattung sieht anders aus. Aber Nutzer fragen auch nach den zivilen Opfern. Von Seiten der Streitkräfte gibt es noch keine offiziellen Zahlen. Die Insel Qanus ist 2,5 Kilometer lang und bewaldet. IS Angehörige sollen sich auf das Eiland zurückgezogen haben.
Mehr
Tonnen von Sprengstoff explodieren auf einer Insel im Irak: Ein Video der US-Luftwaffe zeigt, wie ein eine Insel, die als IS-Stützpunkt gilt, aus der Luft in einem Feuermeer untergeht. Die Aufnahmen entstehen über Qanus im Irak. Im Netz werden die Bilder heftig kritisiert. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker