HOME

Vermisster Amerikaner: 22-jähriger Devon Hollahan ist ertrunken

Der seit dem 21. November vermisste 22-jährige Amerikaner Devon Hollahan ist tot. Seine Leiche ist bereits am 15. Dezember im Rhein bei Boppard (Rheinland-Pfalz) aufgetaucht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Sie konnte erst am Montag mit dem Ergebnis der DNA-Analyse identifiziert werden.

Der seit dem 21. November vermisste 22-jährige Amerikaner Devon Hollahan ist tot. Seine Leiche ist bereits am 15. Dezember im Rhein bei Boppard (Rheinland-Pfalz) aufgetaucht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Sie konnte erst am Montag mit dem Ergebnis der DNA-Analyse identifiziert werden.

Die Frankfurter Kripo geht davon aus, dass der 22-Jährige am 21. November unter Alkoholeinfluss in den Main gestürzt und ertrunken ist. Dies bestätige das Obduktionsergebnis, erklärten die Ermittler. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen seien nicht gefunden worden. Der Einsatz eines Spürhundes hatte ergeben, dass Hollahan am Mainufer war. Im Main fand man einen Schuh des Vermissten.

Der aus Scottsdale im US-Staat Arizona stammende Bankierssohn arbeitete als Englischlehrer in Prag. Am 20. November war er über Nürnberg nach Frankfurt gereist und hatte den Abend mit einem Freund verbracht. Auf dem Weg zu seinem Hotel verschwand er

AP / AP
Themen in diesem Artikel